Gestrandet auf dem Mond – und Spaß dabei

  • 20170919_085411
  • 20170919_130218
  • 20170919_130226
  • full screen slider
  • 20170919_084603
image carousel by WOWSlider.com v7.4

Den Wandertag am 19.September nutzte die Q 11 für einen Einstieg in die Berufs- und Studienorientierung mit Vorträgen zur Bewerbung, zum Vorstellungsgespräch und zum Assessment-Center. Es kamen Referenten und Referentinnen von der Sparkasse, der Debeka und eine freie Jobcoacherin in die drei Schülergruppen. Den Anfang bildete ein Vortrag zur Gestaltung der Bewerbungsunterlagen. Anschließend wurden Hinweise und Tipps zum Vorstellungsgespräch gegeben. Nach der Pause wurde es lustig: Zunächst mussten die Schülerinnen und Schüler einen fünfzehnminütigen Eignungstest machen. Die Fragen reichten vom Allgemeinwissen über das logische Denkvermögen bis zu Rechtschreibung und Sprachgefühl. Beim „Astronautentest“ sollten die Schülerinnen und Schüler in Gruppen entscheiden, was sie benötigen, wenn sie auf dem Mond notlanden müssen. Die Diskussion war lustig und lebhaft. Zuletzt wurde ein „Begeisterungsgespräch“ geübt, in dem je ein Schüler seinen Partner von etwas begeistern sollte. Mit einer informativen Broschüre und neuen Impulsen konnten die Teilnehmer um 13 Uhr nach Hause gehen. Wir danken den Referenten und Referentinnen: Frau Bärmann-Weber, Frau Wendt, die mit Carolin Voith da war, und Herrn Putz, der von Herrn Hendges unterstützt wurde.

Birgit von Hirschhausen

 

Junioren an der Wahlurne

Ergebnisse_Juniorwahl 2017_OMGAm Sonntag war Bundestagswahl. Doch bei uns hatten die Schülerinnen und Schüler der 9.-12. Klassen des Olympia-Morata-Gymnasiums schon von Mittwoch (20.09.) bis Freitag (22.09.) die Gelegenheit an einer simulierten Bundestagswahl, der sogenannten Juniorwahl, teilzunehmen. Die Juniorwahl zum Bundestag findet alle 4 Jahre fast zeitgleich zur echten Bundestagswahl in fast 3500 Schulen in ganz Deutschland statt. Dabei herrschen die gleichen Regeln wie bei der Bundestagswahl. Ebenso stehen die gleichen Parteien und deren jeweilige Direktkandidaten zur Wahl. Auf die Beine gestellt wurde dieses lehreiche Projekt von der letztjährigen 10 a/c, die von deren Sozialkundelehrerin Felicitas Ganzleben unterstützt wurde. Gerade für junge Leute unter 18 Jahren ist diese Juniorwahl eine große Chance. Sie bietet den kommenden Erstwählern für die nächste Bundestagswahl die Möglichkeit, sich den Ablauf einzuprägen und somit Hürden abzubauen. Oft wird fälschlicherweise behauptet, dass sich gerade die Altersgruppe der unter 18-Jährigen gegenüber der Politik und dem gesellschaftlichem Geschehen desinteressiert zeigt, oder sich diesem sogar gänzlich verschließt. Aber das stimmt nicht! Die Jugendlichen bilden sich sehr wohl eine eigene Meinung über Deutschland, die Gesellschaft und deren Probleme. Auch wissen sie, was ihnen ganz persönlich wichtig ist. Deshalb informieren sie sich über die Parteien und die in ihrem Wahlkreis antretenden Direktkandidaten, genauso wie Erwachsene auch. Dass sich Jugendliche sehr wohl für Politik interessieren und möchten, dass auch ihre Interessen im Bundestag vertreten sind, zeigt die Wahlbeteiligung von 73,8%, die an unserer Schule erreicht worden ist. So mussten die Schülerinnen und Schüler selbstständig in den Pausen ins Wahllokal kommen, um ihre Stimme abzugeben. Auch wenn die Wahl keinen direkten Einfluss auf die Bundestagswahl hat, hat sie doch Signalwirkung. Die kommenden Abgeordneten im Deutschen Bundestag erfahren, was den Wählern von Morgen wirklich wichtig ist und wofür sie einstehen.

Cosima, Q11

Wandertag der Klassen 10b und 10E

Wandertag_2017_10EAm Dienstag, den 19. September 2017 unternahmen die Klassen 10b und 10E mit ihren Lehrkräften Frau Hartmann, Frau Merkel, Frau Riemensperger und Herrn Wörtmann bei bestem Herbstwetter eine Wanderung von Schweinfurt über die Mainleite, die Bismarckhöhe und Mainberg bis nach Schonungen. Außer wunderschönen Ausblicken ergaben sich viele Gespräche innerhalb der Klassen, aber auch zwischen „alteingesessenen“ Schülerinnen der 10b und den Schülerinnen und Schülern der Einführungsklasse, die neu ans OMG gekommen sind, um für die Oberstufe fit gemacht zu werden und dann das Abitur anzustreben. Wir hoffen, dass sich unsere „neuen Großen“ schnell und gut an unserer Schule eingewöhnen und dass der gemeinsame Wandertag mit der 10b dazu einen guten Beitrag geleistet hat. Am Ende der Wanderung stand eine Einkehr in der Eisdiele in Schonungen, wo die Gelegenheit zum weiteren Kennenlernen bei Milchshakes und dergleichen rege genutzt wurde.

Holger Wörtmann

 

„Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen“ – Goethe

  • IMG_1913
  • IMG_1936
  • _MAH8939a
  • IMG_1750
  • IMG_1767
  • IMG_1770
  • IMG_1784
  • IMG_1804
  • IMG_1806
  • IMG_1815
  • IMG_1816
  • full screen slider
  • IMG_1907
image carousel by WOWSlider.com v7.4

Im Sinne dieser Worte Goethes machte sich das Studienseminar 15/17 für den krönenden Abschluss der zweijährigen Ausbildung in der letzten Schulwoche auf ins Nachbarland Österreich, um auf den Pfaden von Sisi & Co zu wandeln und v.a. in einen Dialog über österreichische und europäische sicherheitspolitische Fragen zu treten. Hierfür bekamen die ReferendarInnen eine Stadtführung durch den historisch relevanten Teil Wiens und besuchten u.a. die OSZE, OPEC und die ständige deutsche Vertretung der Vereinten Nationen. Auch ein Highlight stellte die letzte offizielle Station im österreichischen Außenministerium dar, bei dem die SeminarteilnehmerInnen nicht nur einen Einblick in die österreichische Außen- und Europapolitik bekamen, sondern zudem im Zeichen der Nachbarschaftspflege verköstigt wurden. Die von der Bundeswehr hervorragend organisierte Abschlussfahrt ließ das Seminar erhellt und mit neuen Denkanstößen nach Hause zurückkehren. Darüber hinaus boten die Tage in Wien auch die perfekte Gelegenheit, ein letztes Mal intensiv die gute Gemeinschaft innerhalb der Gruppe zu genießen. Ein besonderer Dank ergeht daher an Hauptmann Heim für die gelungene Durchführung der Reise und an StDin Seyschab für das Ermöglichen der Fahrt und die tolle Reisebegleitung.

Seminar 15/17

Wandertag in Würzburg

  • IMG_2175
  • IMG_2176
  • IMG_2148
  • IMG_2160
  • IMG_2165
  • full screen slider
  • IMG_2172
image carousel by WOWSlider.com v7.4

SCHIETWEDDER“! Hatte die 7c vielleicht den falschen Zug erwischt und war versehentlich in Hamburg unterwegs? Nein, natürlich nicht! Mieses Wetter gibt es auch in Unterfranken und das ausgerechnet am Wandertag.

Trotz Regen und Wind ließen sich die Schülerinnen und Schüler den Spaß beim „City Adventure“ nicht nehmen. Ausgestattet mit Tablet und mehreren geheimnisvollen Artefakten begaben sie sich gruppenweise auf eine magische Reise quer durch Würzburg, eine Art digitale Schnitzeljagd. Auf ihrer Route erwarteten sie knifflige und spannende Aufgaben, die im Team gelöst werden mussten. So waren beispielsweise unsichtbare Kobolde zu wecken, versteckte Schätze zu suchen oder Kristalle zu befreien. „Gut gemacht 7c!“

 Florian Bogner, Bastian Paskuda, Jutta Siegler

 

 

 

  • _DSC9981
  • _DSC9984
  • _DSC9985
  • _DSC9988
  • _DSC9991
  • _DSC9993
  • _DSC9995
  • _DSC9996
  • _DSC9997
  • full screen slider
  • _DSC9980
image carousel by WOWSlider.com v7.4

Zum Schuljahresende wurden die Schüler geehrt, welche durch besondere Leistungen das Schulleben bereicherten. Zudem verabschiedet die Schulgemeinschaft die Kollegen Zwick und Bogner. wir wünschen den Beiden alles erdenklich Gute auf ihrem weiteren Weg.

Börse Frankfurt

  • 2017 07 20 Börse 1
  • 2017 07 20 Börse 2
  • full screen slider
  • 2017 07 20 Börse, Bundesbank  JB
image carousel by WOWSlider.com v7.4

Die Siegergruppe des diesjährigen Planspiels Börse besuchte in Frankfurt die WertpapierBörse.

Börsenluft schnuppern, sich umfassend informieren und das Geschehen im Handelssaal live verfolgen – das erlebte die Gruppe der Klasse 10a mit der Betreuung durch Frau Seyschab, Wirtschaft und Recht. Auch ein Besuch der Deutschen Bundesbank stand auf dem Tagesprogramm. Dort gab es im neugestalteten Geldmuseum Antworten auf viele Fragen rund ums Geld.  

Elisabeth Seyschab